» » X1 – 06.0 Datentypen

X1 – 06.0 Datentypen

eingetragen in: X1 | 0

 

Datentypen

In dieser Lektion werden wir dir Datentypen beibringen. Datentypen sind essenziell zum Programmieren und sollten früh verinnerlicht werden. Niemand kann erwarten das du sofort alle auswendig kannst, deshalb haben wir dir hier eine Art Formelsammlung zusammengestellt, in der die wichtigsten Informationen zusammengefasst sind. Du kannst dir die Seite gerne in den Favoriten speichern und nutzen wenn du nicht mehr genau weißt, welche Funktion welcher Datentyp beinhaltet. Nun da wir das geklärt haben, werden wir alle Datentypen mit einem Beispiel programmieren und herausfinden, welchen nutzen du daraus ziehen kannst.

Video-Beispiel:

 

Code-Beispiel:

void setup() {
Serial.begin(9600); //Startet die Serial Übertragung
}

void loop() {
bool statusZahl = true;
int ganzeZahl = 2345;
long grosseZahl = 12435546;
float kommaZahl = 4.7;
char buchstabe = 'B';


Serial.print("Status Zahl: ");
Serial.println(statusZahl);
Serial.print("Ganze Zahl: ");
Serial.println(ganzeZahl);
Serial.print("Grosse Zahl: ");
Serial.println(grosseZahl);
Serial.print("Komma Zahl: ");
Serial.println(kommaZahl);
Serial.print("Buchstabe: ");
Serial.println(buchstabe);
Serial.println("");
delay(10000);
}

 

 

 

 

void loop() {
  bool statusZahl = true;
  ...
}

 

 

 

 
 
 

Step 1

Datentypen werden verwendet um entweder Werte zu speichern, wie zum Beispiel Sensorwerte, oder um mathematische Formeln zu berechnen.

 

Der Datentyp Boolean, hat genau 2 Zustände: 0, 1 oder auch true und false genannt. Man kann in Arduino beide Schreibweisen verwenden.

 

 

 

void loop() {
  ...
  int ganzeZahl = 2345;
  long grosseZahl = 12435546;
  ...
}

 

 

 

 
 
 

Step 2

Hier hast du alle Datentypen für Ganze-Zahlen. Komma-Zahlen können mit diesem Datentypen nicht verwendet werden.

Wer Englisch kann wird sich wahrscheinlich am Namen der Datentypen selbst erklären können welche Funktion sie haben.

int:

In einer Integer Variable kannst du eine ganze Zahl in einem Bereich von -32768 bis 32767 speichern.

long:

In einer long Variabel kannst du eine ganze Zahl in einem Bereich von -2147483684 bis 2147483647 speichern. Du siehst sofort, dass der Zahlenbereich von long wesentlich größer ist als der von int. Deshalb solltest du eine long Variable nur dann nutzen wenn man es braucht, um Ressourcen zu Sparen.

 

 

 

void loop() {
  ...
  float kommaZahl = 4.7;
  double grosseKommaZahl = 13425134.45;
  ...
}

 

 

 

 
 
 

Step 3

In diesem Schritt siehst du den Datentypen für Komma-Zahlen, im Grunde genau das gleiche wie bei den ganzen Zahlen, nur eben für Komma-Zahlen!

float

Kann eine Komma-Zahl im Bereich von 3.4028235E+38 bis -3.4028235E+38 nutzen. Ziemlich große Zahl oder? Also auch hier gilt: auf die Ressourcen achten und nur nutzen wenn sie wirklich verwendet werden müssen.

 

 

 

void loop() {
  ...
  char buchstabe = 'B';
  ...
}

 

 

 

 
 
 

Step 4

Zu guter Letzt siehst du hier einen Datentypen der einen Buchstaben für dich speichern kann. Es ist allerdings immer nur möglich einen einzigen Buchstaben zu Speichern.

char: kann einen einzigen Buchstaben speichern.

 

Fazit

Wenn du dich an die letzte Lektion erinnern kannst, versuche einmal dir die Daten per Serial.print auszugeben. Wenn du nicht weiter kommst, kannst du jederzeit das komplette Codebeispiel oben Rechts nutzen. Du hast also effektiv gelernt im Arduino eine bestimmte Art von Wert zu speichern. Es gibt noch andere Wege um Daten zu speichern und du kannst mit diesen Werten natürlich verschiedene Operationen vornehmen, dazu kommen wir aber erst in den nächsten Kursen.

 
 
 

Bitte hinterlasse eine Antwort